Geschichte

Am 25. Mai 1946 wurde der Verein von 55 Personen im Gasthaus „Zum Löwen“ gegründet. Der 1. Vorsitzende war Walter Strittmatter, der auch den Leitspruch des Vereins: „sportlich denken, leben, handeln“ prägte.

Der Sportplatz war im „Sautrieb“. Das erste Verbandspiel gegen Mudau wurde zwar gewonnen, aber wegen der runden Torstangen legte Mudau Protest ein und das Spiel wurde im Nachhinein annulliert.

Das erste Sportfest war im Jahr 1950.

Zwischen den Jahren 1952 und 1963 war wegen Spielermangel der Spielbetrieb eingestellt.

Im Jahre 1963 wurde zuerst wieder mit einer A-Jugendmannschaft mit Spielern aus Donebach, Reisenbach, Steinbach und Scheidental begonnen und ab 1965 nahm man wieder mit einer Seniorenmannschaft an der Verbandsrunde teil. Ab der Runde 1968 wurde wegen der kürzeren Fahrten in den Sportkreis Mosbach gewechselt, dem wir heute noch angehören.

Von 1973 – 1980 wurden auf einem Ausweichplatz in Unterscheidental die Spiele ausgetragen und die jährlichen Sportfeste abgehalten.

Im Jahr 1976 konnte die erste Meisterschaft errungen werden. Der VfR wurde auf heimischem Sportplatz Gemeindepokalsieger der Gemeinde Mudau. Dieser Erfolg konnte bis heute noch dreimal wiederholt werden.

Mit dem Bau des jetzigen Sportplatzes wurde 1977 begonnen. Im Jahr 1980 wurde dieser offiziell von der Gemeinde Mudau an den VfR Scheidental übergeben.

Das Sportheim wurde 1981 eingeweiht und 1986 auch ein Trainingsplatz.  Auf Grund der Gründung einer Gymnastikabteilung 1982, in der zur Zeit zwischen 80 – 100 Personen wöchentlich Übungen abhalten, waren die Räumlichkeiten im alten Sportheim zu eng. So wurde 1989 der Gymnastikraum und der Schankraum auf die heutige Größe erweitert. Auch wurde ein Kinderspielplatz angelegt. Sein 50-jähriges Bestehen feierte der VfR 1996 mit einem Festbankett. Da für den Bau des Jugendraumes als Ersatz für die abgerissene „Hirschbar“ das Gelände des Spielplatzes gebraucht wurde, musste wieder ein neuer Spielplatz mit der jetzigen Größe angelegt werden. Dieser wurde 2005 eingeweiht.

Natürlich konnte das gesamte Sportgelände nur gebaut und unterhalten werden durch viele Eigenleistungen. Auf diese Anlage können wir deshalb besonders stolz sein.

Im Jugendbereich arbeiten wir mit den Nachbarvereinen FC Donebach, TSV Mudau, TV Reisenbach und FC Schloßau zusammen. Auch hier konnten viele Meisterschaften errungen werden.

Im Herrenspielbetrieb konnten wir bis jetzt vier Meisterschaften erringen. Der größte Erfolg der Fußballer war 2008 der Aufstieg in die Kreisliga.

Der demografische Wandel ist auch an unserem kleinen Ort nicht spurlos vorübergegangen. Und so kooperieren wir seit der Saison 2013/2014 im Herrenbereich mit dem SV Wagenschwend in einer Spielgemeinschaft, siehe Fußball Herren.

Der Verein hat zur Zeit 351 Mitglieder (im Januar 2019). Bis jetzt wurde er von 13 verschiedenen 1. Vorsitzenden geführt. Seit der Satzungsänderung im März 2014 steht ein Team aus vier gleichberechtigten Vorsitzenden an der Spitze des Vereins.